Getreu des Sprichworts ÔÇ×Alle Wege f├╝hren nach RomÔÇť starteten wir eines fr├╝hen herbstlichen Oktobermorgens unsere abenteuerliche Reise in die Hauptstadt Italiens.

Dort erwartete uns zuerst sp├Ątsommerliches Wetter ÔÇô fantastico, um mit einem richtigen gelato italiano in der Hand die bekannten Pl├Ątze der antiken Stadt zu erkunden. Neben den bekannten Sehensw├╝rdigkeiten wie dem Trevibrunnen, dem Pantheon und der Spanischen Treppe spazierten wir durch die bezaubernden und gut besuchten Gassen des historischen Zentrums und lie├čen uns am Abend mit den Speisen italienischer K├╝che verw├Âhnen.

Die n├Ąchsten Tage waren der vielz├Ąhligen r├Âmischen Sehensw├╝rdigkeiten gewidmet:

Auf unserem Programm stand zun├Ąchst die Besichtigung der Engelsburg, welche uns mit einer wunderbaren Aussicht auf die Stadt und den Vatikan belohnte ÔÇôper un selfie perfetto! ­čÖé

Dem Papst ganz nah f├╝hlten wir uns, als wir den Petersdom und seine prunkvolle Bauweise bestaunten. Die Sixtinische Kapelle und die ber├╝hmten Vatikanischen Museen hinterlie├čen schlie├člich weitere unvergessliche Eindr├╝cke dieses Tages, an dem wir uns dann mit einem fr├╝hen buonanotte inÔÇÖs Bett in unseren Camping-Bungalows begaben.

Die Bungalows boten uns abends die sch├Âne M├Âglichkeit, wertvolle Zeit unter Freunden/Freundinnen zu verbringen und drau├čen bei einer leichten Windbrise einige Runden Werwolf zu spielen. (Trotz der f├╝r das Spiel ├╝blichen Vertrauensbr├╝che haben wir uns ├╝brigens immer noch gern, vielleicht sogar noch mehr nach einer gemeinsamen Schulreise, die ja doch unsere letzte sein wird.) Aus dem Warten auf den Bus, der im italienischen Verkehrschaos gem├Ą├č dem Motto tutto con calma (alles mit Ruhe) doch meist l├Ąnger auf sich warten lie├č, konnten wir zudem auch die Zeit etwas nutzen, uns gegenseitig zu unterhalten.

Neben dem Besuch vieler weiterer Sehensw├╝rdigkeiten wie dem Kolosseum, dem Wahrzeichen Roms, blieb uns aber auch genug pausa, das dolcevita mit einem caff├Ę (non solo con giotto, sondern auch mit gelato) auf einem der bekannten Pl├Ątze wie der Piazza Navona oder dem Campo deÔÇś Fiori zu genie├čen. Eines unserer Highlights der Reise war auch die K├╝ste Roms, Lido di Ostia, wo wir einen wundersch├Ânen sonnigen Tag am Meer verbringen konnten und Pizza essend den traumhaften Sonnenuntergang genie├čen durften.

Mit einigen Souvenirs, unvergesslichen Erinnerungen und neu gelernter Vokabeln im Kopf mussten wir uns nach einer Woche mit einem Arrivederci, Roma verabschieden und kehrten viele Erfahrungen reicher wieder zur├╝ck nach Wien.

Tagged on: