Hochrindl Alm, K├Ąrnten 13.ÔÇô 18.J├Ąnner 2014

Bei der Anreise konnten wir noch nicht glauben, dass es Schnee geben wird, aber bei der Ankunft in unserem Heim in 1600m H├Âhe hatten wir dann genug.

Nach dem Schiausborgen frischten alle ihre Kenntnisse auf einem ganz sanften Hang auf. Am n├Ąchsten Tag bezwangen schon einige den Tellerlift und den Haushang, wenn auch anfangs mit etwas Bauchweh. Aber wir gaben nicht auf und ├╝bten und ├╝bten und ├╝bten, bis es f├╝r alle zu einer Selbverst├Ąndlichkeit wurde. So wurden alle zu sicheren und selbstsicheren Schil├Ąufern und konnten am letzten Tag im Rennen herausfinden, wer der/die Schnellste ist.

Am Mittwoch rodelten wir bei Vollmond romantisch/unheimlich und vertrieben mit unseren Schreien eventuell vorhandene W├Âlfe und B├Ąren.

Am Donnerstag nachmittags g├Ânnten wir der Schiausr├╝stung eine Pause und erkundeten die Umgebung auf Langlaufschiern und zu Fu├č.

Beim Wettbewerb um das ordentlichste und sch├Ânste Zimmer war der Siegeswille der drei Bubenzimmern so gro├č, dass es zu Spionage und Sabotage kam.

Es gab auch ein Tischtennisturnier, einen R├Ątselbewerb, die M├Âglichkeit in der Turnhalle Ball zu spielen und in der Sauna zu schwitzen und zu entspannen. Das sch├Ânste Zimmerplakat wurde ausgezeichnet, wir lernten die Pistenregeln und spielten gemeinsam. Und ÔÇô alle lernten sich besser kennen, gut miteinander um zu gehen und Spa├č zu haben.

Es war eine tolle Woche !

Andrea Pastner

Bilderschau erzeugt von der 2D im Freifach EDV

Tagged on: